Nachhaltigkeit

Tierra Atacama

Tierra Atacama feiert dieses Jahr zehn Jahre große Abenteuer und ist unser bestes Beispiel dafür, wie sich nachhaltige Initiativen entwickeln können. Wir sind führend in der Bewegung für erneuerbare Energien im Tourismus Südamerikas. Die erzielten Ergebnisse dienen nicht nur dem Schutz der Umwelt, sondern machen uns auch beim Betrieb unseres nachhaltigen Atacama Hotels so effizient wie möglich.
In Atacama bietet uns die Sonne ihre natürliche Energie. Desweiteren verwenden wir auch das hochgeschätzte Wasser zur Bewässerung unserer Gärten, die in wiedergewonnenen Geländen angelegt wurden. Diese Gärten ziehen alles an, von Bienen bis hin zu einheimischen Vögeln, was das Gelände des Hotels bereichert. Wir arbeiten mit lokalen Astronomie-Experten zusammen, um unseren Gästen die Tradition der Sterne in den Anden näher zu bringen, um die lokalen ‘Ayllus’ oder Dörfer zu Pferd zu entdecken und die Stadt San Pedro de Atacama zu besuchen – alles, um das Leben der Atacameños besser zu verstehen.
In der Abenddämmerung verwandeln Sonnenuntergänge den Anblick des Vulkans Licancabur, ein heiliges Wahrzeichen der lokalen Gemeinde, und bei Einbruch der Dunkelheit gehört der Sternenhimmel der Wüste durch die geringe Lichtverschmutzung zu den klarsten der Welt. Hier ist die Stille so unglaublich, dass sie wie ein weiteres Element der Energie der Wüste wirkt.

Unsere Solarenergieanlage

Tierra Atacama ist das erste Hotel in Südamerika, das solarbetriebenen Strom mit einem Hybridsystem produziert, was den täglichen Energiebedarf des Hotels deckt. Mit Hilfe des deutschen Unternehmens KRAFTWERK wurden 588 Photovoltaikmodule sowie fünf Wechselrichter und eine Bank von hocheffizienten Ionen-Lithium-Batterien – QINOUS – installiert. Dank eines Hightech-Energiemanagementsystems, das die Kommunikation zwischen Photovoltaikmodulen und Dieselgeneratoren ermöglicht, werden die Betriebszeiten mit 100-prozentiger Solarenergie verlängert. Durch unsere Solaranlage vermeiden wir die Verbrennung von mehr als 110.000 Litern Diesel pro Jahr und reduzieren den CO2-Fußabdruck um 320-350 Tonnen von CO₂ pro Jahr.

Wasser & Landwirtschaft

Täglich werden bei Tierra Atacama 100 Prozent des Wassers aus dem eigenen Brunnen entnommen, um zu vermeiden, dass die Versorgung der Einwohner angezapft wird. Das Wasser wird dann in einer Umkehrosmoseanlage aufbereitet, so dass wir das Hotel mit eigenem Wasser versorgen können. Darüber hinaus maximieren wir diese kostbare Ressource durch unsere Kläranlage vor Ort, d. h. wir nutzen das Grauwasser für die Bewässerung und beleben so das Ackerland. Dieses Land, das seit mehr als 30 Jahren verlassen war, hat sich nun in Gärten mit einheimischen Arten auf sechs üppigen Hektar verwandelt.

Antike Stierkampfarena

Vor dem Bau des Hotels führten wir eine archäologische Studie durch, bei der wir mehr als 400 Stücke vorspanischen Materials entdeckten, hauptsächlich Keramikfragmente, von denen die bedeutendsten dem archäologischen Museum Gustavo Le Paige in San Pedro de Atacama geschenkt wurden. Darüber hinaus haben wir während unseres Architekturprojekts eine antike Stierkampfarena entdeckt, dessen Lehmwände ursprünglich vor 150 Jahren mit jahrhundertealten Techniken errichtet wurden.

Duale Ausbildung

Wir unterstützen das duale Ausbildungssystems von Likan Antai, einer Fachschule, in der Tierra Hotels mehr als 40 junge Leute unter Anleitung von Fachleuten aus den Bereichen Tourismus, Elektrizität und Landwirtschaft als Lehrlinge ausgebildet hat. Wir haben auch Absolventen dieser Schule eingestellt, damit sie weiter mit uns arbeiten und ihre Karriere fortsetzen können.

Tierra News