Wichtige Reisetipps

Tierra Chiloé

Entdecken Sie die Insel Chiloé

Der Archipel von Chiloé ist ein magischer Ort, ein Land voller Mythen und Legenden, das sich durch seine stilisierten Häuser, seine immergrünen Landschaften und seine bezaubernde Gastfreundschaft auszeichnet. Geprägt durch das Zusammenkommen vom Land mit dem Meer, die Kultur der Menschen hier umfasst innovative Architekturtechniken, eine köstliche Küche und eine Mythologie, die auf einer Mischung aus präkolumbianischer Religion und Legenden beruht, welche von europäischen Einwanderern aus längst vergangenen Zeiten eingeführt wurden.

Die Geographie von Chiloé

Chiloé ist eine Mischung aus sanften grünen Hügeln und blauem Wasser, östlich der Hauptinsel gelegen, und einer felsigen Küste, die im Westen vom mächtigen Pazifik heftig bearbeitet wird. Diese – die Isla Grande de Chiloé – erstreckt sich über eine Fläche von 8.394 km², die sich aus der Wonne von Gewässern wie gewundene Flüsse, Seen, Lagunen, Meeresarme und Buchten zusammensetzt, die die Lebensgrundlagen von Chilotes bestimmen und dabei eine faszinierende Flora und Fauna beherbergen. Die Insel ist die zweitgrößte Südamerikas, abgeschnitten vom Festland durch den Chacao-Kanal, mit einem Binnenmeer, aus dem verstreute kleinere Inseln hervorgehen, die diesen wunderschönen nordpatagonischen Archipel vervollständigen.

Flora und Fauna von Chiloé

Die Vielfalt der endemischen und eingeführten Flora und Fauna ist so überwältigend, dass sogar Charles Darwin von seinem Besuch hier im Jahre 1834 beeindruckt war. Chiloé verfügt über eine üppige Pflanzenwelt auf seinen vielen Inseln, die besonders von den Valdivianischen Wäldern aus Myrte, Eiche, Bambus, Haselnuss und Zimt, um nur einige zu nennen, geprägt ist. Die Vielfalt dieser Bäume erzählt eine Geschichte der natürlichen Entwicklung auf den Inseln, beginnend in der späten Eiszeit, die die Region vor etwa 15.000 Jahren prägte, bis hin zur Kolonialzeit, in der neue Arten auf den Schiffen ankamen, und bis zum heutigen Tag. Auf unseren informativen Ausflügen können Sie alles über diese gärtnerische Intrige aus erster Hand erfahren, sei es beim Entdecken des Bosquepiedra Privatparks oder beim Wandern im Sendero de Chile.

Neben den grünen Wäldern beherbergt Chiloé auch rund ein Dutzend Feuchtgebiete, darunter die direkt neben dem Hotel gelegenen Pullao-Feuchtgebiet. Dieses vom Netzwerk Watvögel-Reservate westlicher Hemisphären als ‘Ort von hemisphärischer Bedeutung’ anerkannte Schutzgebiet dient als Lebensraum für eine erstaunliche Anzahl von Wildtieren, darunter die Hudsonschnepfe und der Regenbrachvogel, beides sorgfältig geschützte Zugvogelarten. Hier kann man auch den Chileflamingo sehen, sowie Kormorane, Enten und Möwen, die man bei einem Ausflug in der Pullao-Feuchtgebiet beobachten kann.

Anderswo in Chiloé können Sie eine beeindruckende Vielfalt an Tierleben hautnah erleben, von seltenen Beuteltieren, der Andenantilope, dem Chiloé-Fuchs und den Colocolo-Katzen auf dem Lande bis hin zu Delphinen, Schwarzhalsschwänen und, wenn Sie Glück haben, vielleicht sogar einen Wal. Der Archipel ist wahrhaftig ein Paradies der Tierwelt.

Landwirtschaft und Küche in Chile

Die Einwohner von Chiloé haben sich über Jahrtausende an die lokalen Gegebenheiten des Archipels angepasst, wobei viele traditionelle landwirtschaftliche Praktiken noch heute sehr verbreitet sind. Rindertransportwagen werden nach wie vor für den Transport lokaler Produkte wie Elefantenknoblauch und Kartoffeln verwendet, wovon es fast 300 Sorten gibt! Die Fischer verkaufen ihren täglichen Fang, darunter Seebarsch, Silberbarsch, Forelle, Austern und Muscheln frisch aus dem Meer, auf den lokalen Märkten. Die Geschichte dieser Traditionen von den Chilote-Bauern auf der Insel Quinchao erzählt zu bekommen und dabei lokale Köstlichkeiten zu probieren, bedeutet, dass Sie nicht nur die Spezialitäten der regionalen Küche hier in Chiloé erfahren können, sondern auch einen Eindruck in die Lebensweisen bekommen, die in dieser Region einzigartig sind. Probieren Sie unbedingt Delikatessen wie Curanto, einen Eintopf aus Fleisch, Kartoffeln und Meeresfrüchte, der mit heißen Steinen im Boden zubereitet wird, sowie Milcao, ein Gericht mit geriebenen Kartoffeln und Schweinefleisch und Mazamorra, ein süßer Leckerbissen aus Stachelbeeren, Äpfeln und Mehl, wobei es noch viele andere kulinarische Köstlichkeiten gibt!

Architektur und Religion in Chiloé

Neben den gastronomischen Traditionen von Chiloé sind es auch andere kulturelle Aspekte, die den Inseln des Archipels eine unverwechselbare Identität verleihen. Eine unverwechselbare Architektur aus bunten, geschindelten Häusern auf Stelzen über dem Wasser – die Palafitos – und die Holzkirchen des UNESCO-Weltkulturerbes sind besonders interessant und können auf der Insel Quinchao, Castro und der Halbinsel Rilán besichtigt werden. Diese Kirchen wurden von den Jesuitenmissionaren eingeführt, die zwischen 60 und 70 von diesen Kirchen (von denen 16 inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden) auf dem gesamten Archipel errichteten. Sie bestehen aus Schindelholz und repräsentieren die Verschmelzung der einheimischen Huilliche- und Chono-Kultur mit dem spanischen Katholizismus. Diese Vereinigung einheimischer und eingeführter europäischer Glaubensformen führte zu einer außergewöhnlichen religiösen Kultur, die auch heute noch existiert ist. Es gibt das ganze Jahr über viele Feste, bei denen die traditionelle Chilote-Mythologie im Mittelpunkt steht.

Legenden von Chiloé

Die Mythen und Legenden, die die Inseln von Chiloé umgeben, sind aus einer Kombination von präkolumbianischen und europäischen Glaubensformen entstanden, die Einflüsse aus keltischen Ländern und Spanien mit sich brachten. Die stimmungsvolle Landschaft von Chiloé, die dem Dunst und Nebel der stürmischen See und den Temperamenten des Meeres in windgepeitschten Gebieten ausgeliefert sind, dient als Kulisse für diese Geschichten. Deshalb stellen die meisten dieser mythologischen Figuren Naturphänomene dar, wie El Cuchivilu, der für die Zerstörung von Fischernetzen verantwortlich sein soll, und La Pincoya, eine Meerjungfrau, die entweder Einheimische mit Fischreichtum segnet oder bei schlechter Laune durch Stürme Verwüstungen anrichtet! Diese sagenumwobenen Figuren, von denen es unzählige weitere gibt, sind in die kulturelle Identität von Chiloé eingewoben, die von der Küche über die Landwirtschaft bis hin zu folkloristischen Festen und Kunsthandwerk allesamt darauf warten, während Ihres Aufenthalts in Tierra Chiloé entdeckt zu werden.

  • Explore more of Chile

Tierra News